Allgemeine Sicherheitshinweise

Wir geben unser Bestes um Ihnen und Ihren Kunden, die grösste Sicherheit zu bieten.

Anwesenheit des Kunden

  • Es ist von besonders hoher Wichtigkeit, dass Ihr Kunde während der Transaktion anwesend ist, denn erst dann kann eine sichere Transaktion gewährleistet werden.

  • Nur wenn die Karte Ihres Kunden keinen Chip besitzt, sollten Sie den Magnetstreifen nutzen (d.h. die Karte durchziehen): zu Beginn wird die Karte immer eingesteckt, sodass das Terminal erkennt, dass diese Karte keinen Chip hat. Anschließend werden Sie darauf hingewiesen, dass die Karte durchgezogen werden soll. Bitte beachten Sie, dass der Magnetstreifen einer Karte weniger Sicherheit als der Chip bietet. Das unerlaubte Auslesen des Magnetstreifens (engl.: skimming) gehört zu den häufigsten Verbrechen im Finanzbereich.

  • ​Falls die Zahlung Ihres Kunden per Unterschrift autorisiert wird, trägt der Verkäufer die Verantwortung die Unterschrift zu überprüfen. Eine Autorisierung über die Eingabe der PIN (bzw. Geheimzahl) verfügt über eine höhere Sicherheit. Sollten Sie noch unser älteres Chip&Unterschrift Kartenlesegerät nutzen, empfehlen wir Ihnen aus diesem Grund unser Kartenterminal, welches die PIN-Eingabe für Ihre Kunden ermöglicht.

  • ​Vergleichen Sie die Unterschrift der Zahlung mit der echten Unterschrift des Kunden

  • Unterschreiben Sie nie für den Kunden

Kenntnis über den Kunden

  • Stellen Sie sicher, dass die Karte nicht beschädigt ist - halten Sie die Karte während der Transaktion. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, die Karte zu überprüfen.

  • Versichern Sie sich, dass die Karte Ihrem Kunden gehört.

  • Falls Ihr Kunde nicht die PIN eingeben, sondern auf dem Bildschirm Ihres Smartphones/Tablets unterschreiben soll, bitten wir Sie, die Unterschrift mit der auf der Karte überprüfen. Es ist nicht möglich, selbst zu wählen, ob nach PIN oder Unterschrift gefragt wird. Die Karte selbst entscheidet, welche Autorisierung bevorzugt wird. Falls die Karte nicht unterschrieben ist, bitten wir Sie nach einer Ausweiskopie des Kunden zu fragen und auf diese Weise die Unterschriften zu vergleichen. Im Idealfall kann die Transaktion mit einer anderen Karte des Kunden durchgeführt werden. Bitte unterschreiben Sie auf dem Bildschirm nicht im Namen Ihres Kunden.

  • Für Transaktionen mit höheren Beträgen (über Fr. 500), bei denen der Kunde unterschreibt, bitten wir Sie, generell nach einer Ausweiskopie zu fragen und zudem immer die Unterschrift zu überprüfen.

  • Falls der Kunde eine Zahlung mit einer Geschäftskreditkarte durchführen möchte, empfehlen wir Ihnen, den Beleg an die Buchhaltung der Firma zu senden

Auskunft an den Kunden

  • Um zu vermeiden, dass Ihr Kunde die Abbuchung auf dem Kontoauszug nicht zuordnen kann, ist es empfehlenswert, den Kunden im Voraus zu informieren, z.B. dass SumUp als Kontoinhaber der Abbuchung erscheinen wird, Ihr Geschäftsname (und dabei auch der Hinweis, welcher Name) jedoch im Verwendungszweck angegeben wird (bei Kreditkarten sieht der Verwendungszweck wiefolgt aus: SUMUP*Geschäftsname, bei EC-Karten: Geschäftsname, Transaktions-ID).

  • Weisen Sie Ihren Kunden deutlich darauf hin, dass er im Falle von Problemen zuerst Sie kontaktieren soll.

  • Nutzen Sie unsere in der App integrierte Funktion, dem Kunden einen Kartenzahlungsbeleg per E-Mail oder SMS zu senden (oder alternativ einen der kompatiblen Bondrucker anzuschliessen). Alternativ wäre es auch möglich eine klassische, handschriftliche Quittung auszustellen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Auf diese Weise hat Ihr Kunde eine Erinnerungstütze, falls es Schwierigkeiten geben sollte, die Zahlung zuzuordnen.

​Wichtige Tipps

  • Übereinstimmung von Rechnungs- und Versandadresse: Wenn Sie einen Artikel versenden, achten Sie bitte darauf, dass Rechnungs- und Versandadresse übereinstimmen. Wenn nicht, fragen Sie Ihren Kunden nach dem Grund. Akzeptieren Sie die Zahlung nicht, wenn die Begründung widersprüchlich ist. Sollten Sie Fragen zum Annehmen einer Zahlung haben, können Sie uns gerne kontaktieren. 

  • Versandbestätigung: Wenn Sie ein Produkt verschicken, empfehlen wir Ihnen, die Versandbestätigung sowie Quittung aufzubewahren. Hochpreisige Artikel sollten am besten als Einschreiben gegen Unterschrift verschickt werden. 

  • Vermeiden Sie Doppelzahlungen: Wenn Sie eine Transaktion über SumUp durchführen, erhalten Sie eine Bestätigung in Echtzeit in Form eines grünes Häkchens, ob die Zahlung erfolgreich war. An dieser Stelle können Sie dem Kunden einen Beleg senden. Wenn die Zahlung nicht erfolgreich war, sehen Sie ein rotes Kreuz oder Ausrufezeichen. Zudem können Sie die Umsatzübersicht in der App überprüfen. Der Status in der Umsatzübersicht entspricht dem Status in unserer Datenbank, d.h. Sie können sicher sein, dass das der finale Status ist.

  • Wenn Sie eine Zahlung stornieren möchten, empfehlen wir die Rückerstattung immer auf die Karte einzuleiten, mit der die ursprüngliche Zahlung durchgeführt wurde.

  • Geben Sie den vollen Preis der Zahlung ein und splitten Sie den Betrag nicht in mehrere kleinere Beträge. Bitte beachten Sie, dass es nicht gestattet ist, einen Betrag zu splitten, um Sicherheitslimits der Karte des Kunden zu umgehen, da es nicht unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen entspricht.

Last Updated: Oct 05, 2016 10:58AM UTC